Wunder

Home | Wunder

Die Bibel ist voller Wunder, die von einem lebendigen Gott berichten. Er ist der Gott, der das Unmögliche möglich macht. Er wendet alle Dinge zum Guten. Er will dich segnen! ‘’Ein Wunder für jeden Tag’’ wird dir helfen, deinen Glauben weiterzuentwickeln und die Gegenwart und Kraft Gottes persönlich zu erfahren!

Das bist doch nicht du?

Peeeeinlich…. Während ich Videos für Instagram machte, merkte ich, dass an meinem neuen Hut noch das Preisschild hing. Und fett darauf gedruckt stand das Wort: Reduziert!

Was steckt hinter deinem Traum?

“Déborah, der Druck ist einfach zu gross. Ich komme damit nicht mehr klar und bin deswegen dabei, meinen Körper zu zerstören.” Weinend lag ein weltbekannter Superstar backstage in meinen Armen.

Wie sprichst du denn darüber?

Hast du jemals Manuel Neuer vor einem Fussballspiel sagen hören: “Oh mann, heute wird das nichts… wir haben keine Chance zu gewinnen. Das schaffen wir nie.”?

Bist du abgelenkt?

Lass uns heute noch einmal über Jeremia sprechen. Denn Gott hat ihm etwas gesagt, das für uns alle gilt. Und seine Reaktion war eine, die wir bei uns auch vorfinden: Angst!

Sind deine Träume spülmaschinenfest?

“P.S. die Tasse, die wir dir geschenkt haben, ist spülmaschinenfest!”

Dein Traum ist gefährlich…

Wenn du nicht nur deinen, sondern SEINEN Traum lebst, wird es oft so sein, dass es nicht jeder versteht und erst einmal alles daneben geht!

Es beginnt dort, wo du jetzt gerade bist

Lebst du deinen Traum oder hast du ihn schon lange aufgegeben?

Gegenwind

Jeder von uns hat Träume. Ob es der Traum ist, endlich frei zu sein, der Traum, von Gott gebraucht zu werden, oder, oder. Doch sobald wir Gegenwind spüren, bremsen wir ab und bleiben in diesem Kampf stehen, statt das als Ermutigung zu sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind!

Bitte nicht setzen!

Wir kennen diese Bilder aus Filmen, vielleicht hast du aber auch in echt schon einmal eine frisch gestrichene Bank mit der Warnung: “Frisch gestrichen. Bitte nicht setzen”, gesehen.

Bist du ein “Stehaufmännchen”?

Ich wollte nur kurz eine Pause einlegen, um etwas in der Stadt zu erledigen, bevor ich weiter über das Thema “Bitte nicht setzen” schreiben würde.