Fastenzeit

Home | Feiertage - dank Jesus | Fastenzeit

Die Fastenzeit dauert etwa 40 Tage von Karneval bis Ostern. Es ist die Zeit der vierzig Tage der Besinnung, in der wir uns auf den Tod und die Auferstehung Jesu freuen. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch, der die Faschingszeit abschließt.

Wo der Karneval oft ein überschwängliches Fest ist, ist die Fastenzeit eine bescheidene Zeit. Historisch gesehen war Karneval auch dazu gedacht, die Küche zu leeren, damit man für die Zeit des Fastens bereit ist. Viele Christen werden einen gemäßigteren Lebensstil führen als sonst und oft sieht man Menschen, die mit dem Fasten beginnen. Es ist eine Vorbereitung auf Karfreitag (wo man sich daran erinnert, dass Jesus am Kreuz gestorben ist) und Ostern (wo man feiert, dass Jesus von den Toten auferstanden ist).

WARUM VIERZIG TAGE?

Die Fastenzeit ist eine Zeit von vierzig Tagen, die Sonntage nicht mitgezählt, die am Aschermittwoch beginnt und am Karsamstag endet. Die Fastenzeit kommt von dem angelsächsischen Wort lencten, was “Frühling” bedeutet. Vierzig Tage ist ein Zeitraum, der oft in der Bibel erwähnt wird und hier steht er für die Zeit, die Jesus in der Wüste verbrachte, wo er vom Satan in Versuchung geführt wurde und wo er auf seine Taufe und seinen Dienst vorbereitet wurde.

BUSSE UND FASTEN

Die Fastenzeit ist eine Zeit der Reue, des Fastens und der Vorbereitung auf das kommende Ostern. Es ist eine Zeit der Selbstprüfung und Besinnung. In der frühen Kirche war die Fastenzeit eine Zeit, um Neubekehrte auf ihre Ostertaufe vorzubereiten.

Heute siehst du Christen, die sich auf ihre Beziehung zu Gott konzentrieren und oft entscheiden sie sich, auf etwas zu verzichten oder sich ehrenamtlich zu engagieren und sich für andere einzusetzen. Du kannst zum Beispiel auf eine Mahlzeit verzichten, aber auch moderne Formen des Fastens werden in letzter Zeit eingeführt, wie z.B. der Verzicht auf die Nutzung von Social Media während der Fastenzeit.

MINI-OSTERN

Die Sonntage werden nicht zu den vierzig Tagen gezählt. Das liegt daran, dass die Kirche die Sonntage als Mini-Ostern feiert. An den Sonntagen gibt es bereits die freudige Erwartung der Auferstehung Christi!

Gemeinsam sprechen wir über Jesus und den Glauben.

Stelle eine Frage, erzähle eine Geschichte und nimm Kontakt auf.

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
*Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung von WerIst.Jesus.net einverstanden.